BroncosNews 03/15

Donnerstag, 30. April 2015

2015-04-30-praemierung-yita

Broncos belegen zweiten Platz beim Young Italian Team Award

Die Wildpferde wurden heute Vormittag mit dem zweiten Platz im „Young Italian Team Award“ prämiert, der vom italienischen Eissportverband FISG für jene Teams ausgerufen wurde, die über den Verlauf der vergangenen Saison den jüngsten Kader an italienischen Spielern aufgeboten haben.

Dotiert wurde der Preis vom Eissportausrüster Prifa, der Einkaufsgutscheine im Gesamtwert von 15.000 €, einlösbar an einem der Standorte des Grödner Eishockeyausrüsters. Der Sieger SV Kaltern durfte sich mit einem Durchschnittsalter von nur 22,78 Jahren einen Gutschein über 7.000 € abholen, der Drittplatzierte HC Neumarkt freute sich mit einem Durchschnittsalter von 23,64 Jahren über immerhin 3.000 €.

Für die Broncos, die mit 23,09 Jahren den zweiten Rang belegten und sich als einziges Team der ersten fünf dieser Rangliste für das Viertelfinale qualifizieren konnten, gab es einen Gutschein im Wert von 5.000 €.

Hier geht es zur Abschlusstabelle

Erste Abschiede stehen fest

Leider nicht wiedersehen werden wir in der nächsten Saison Goalie Joni Puurula und Stürmer Jordan Owens. „Owie“ hatte bereits vor seiner Abreise angekündigt, dass er noch einmal einen Versuch unternehmen will, sich in eine höhere Liga emporzuarbeiten und auf dieser Reise waren die Broncos nur die erste Stufe. Der Stürmer hat bereits vor einiger Zeit einen Vertrag in Deutschland unterschrieben.

Publikumsliebling Joni Puurula hingegen muss für seine vierköpfige Familie mehr verdienen, als die Broncos bezahlen können, und so wurde aus dem beidseitigen Willen, das Vertragsverhältnis fortzusetzen leider aus wirtschaftlichen Gründen nichts.

Die Wildpferde wünschen beiden alles Gute für ihre Zukunft!

 

Gerüchte, Halbwahrheiten & Innuendo

Es steht zu befürchten, dass dem italienischen Eishockey wieder ein heißer Sommer bevorsteht. Der SV Kaltern hatte im Grunde bereits angekündigt, sich eine erneute Teilnahme an der höchsten Spielklasse gut überlegen zu wollen, doch nun sind auch die Fusionsverhandlungen mit dem HC Eppan gescheitert. Die Hechte treten somit den Gang in die zweite Liga an, aber es könnte durchaus sein, dass sie damit nicht alleine sein werden. Neumarkt und Eppan überlegen nun ebenfalls, aus finanziellen Gründen einen Schritt kürzer zu treten und könnten ihren Nachbarn in die zweite Spielklasse folgen. Beim HC Gröden hingegen steht einmal mehr ein großes Fragezeichen hinter der zukünftigen Vereinsführung, doch die nächste Zukunft wird hier Antworten bringen.

loader
schneemann-1920

Family Day

Am 13. Jänner ist Familientag in der Arena - Spielanpfiff gegen den HC Fassa um 18:00 Uhr