Ein Sheriff für die Verteidigung der Broncos

Samstag, 28. Mai 2011

Der 27-jährige Brian Lee aus dem US-Bundesstaat Michigan wird in der nächsten Saison an der blauen Linie des WSV Sterzing Broncos Weihenstephan patroullieren. Der bullige Verteidiger, der 95 kg auf
188 cm verteilt, war in den letzten beiden Saisonen bei Coventry Blaze in der britischen EIHL unter Vertrag, mit denen er in seiner ersten Saison den Titel holen konnte und als Verteidiger des Jahres und als Spieler des Jahres ausgezeichnet wurde. Zuvor spielte er eine Saison lang beim französischen Ligue-Magnus-Klub Briancon.
Brian Lees Stärken liegen trotz seines sehr guten und harten Schusses, den er im Powerplay wirkungsvoll einsetzt, vor allem im Defensivspiel, wo er bereits in der kanadischen Elitenachwuchsliga OHL für seine harten Checks und sein verlässliches Spiel bekannt war. Dank des viel versprechenden Beginns seiner Karriere bei den Erie Otters, mit denen er 2002 die OHL gewann und so am Memorial Cup teilnahm, bei dem zwischen den Siegern der Top-Nachwuchsligen OHL, CHL, WHL und QMJHL das beste kanadische Nachwuchsteam ermittelt wird, wurde er für den NHL-Draft 2002 vom Central Scouting Bureau an 30. Stelle unter den nordamerikanischen Feldspielern geführt. Lee wurde von den Anaheim Ducks in der dritten Runde an 71. Stelle gedraftet, konnte sich aber nie für einen Vertrag mit dem NHL-Klub empfehlen.
Auch in der AHL konnte er sich bei den Norfolk Admirals hinter Talenten wie Dustin Byfuglien, James Wisniewski, Anton Babchuk und Michal Barinka nie wirklich durchsetzen. Lee galt dort aber als zäh wie Schlittschuhleder und konnte sich dank seines unbändigen Willens und der Tatsache, dass er vor niemandem Angst hatte, immerhin 47 Einsätze mit den Admirals erkämpfen. "Erkämpfen" kann in diesem Fall durchaus wörtlich genommen werden, denn in diesen 47 Spielen sammelte Lee ganze 103 Strafminuten, und auch hier nahm Lee keine Abkürzungen: den Großteil seiner elf Fights aus dieser Saison zettelte er mit etablierten Schwergewichten der AHL an.
Die Saison 2006 begann er mit den Gwinnett Gladiators in der ECHL, wurde aber im März 2007 nach einem vier Spiele dauernden Abstecher zum AHL-Team Chicago Wolves vom ECHL-Konkurrenten Stockton Thunder erworben, deren Coach schon länger ein Auge auf den ruppigen Verteidiger geworfen hatte. In der darauf folgenden Saison 2007/08 wurde er mit dem Defensive Award für den besten Verteidiger der Stockton Thunder ausgezeichnet.
"Brian Lee wird seine ganze Erfahrung aus 367 Profispielen an unsere jungen einheimischen Verteidiger weitergeben und sowohl vor Tschombys Tor als auch in den Ecken für die Akzente im körperbetonten Spiel sorgen. Außerdem wird sein unbändiger Kampfgeist während der Durststrecken, die ein Aufsteiger immer in Kauf nehmen muss, eine wertvolle Hilfe sein und auf die Teamkollegen ausstrahlen", ist sich der sportliche Leiter Egon Gschnitzer sicher.

Brian Lees Karrierestatistiken auf www.eliteprospects.com
loader
schneemann-1920

Family Day

Am 13. Jänner ist Familientag in der Arena - Spielanpfiff gegen den HC Fassa um 18:00 Uhr