Alps Hockey League
Runde 16
Arena Ritten, Klobenstein
04.12.2018 | 20:00 Uhr
team-rittnerbuam
Rittner Buam
L 1:4
team-broncos-wipptal
Broncos Weihenstephan

Ritten nimmt Revanche

Mittwoch, 5. Dezember 2018

2018-12-04-rit-wsv
Daniel Maffia erzielte sein erstes Saisontor
Gestern Abend mussten die Wildpferde bei den Rittner Buam nach dem klaren Sieg von Samstag klein beigeben.
Gianluca Vallini musste zwei gute Chancen für Simon Kostner und Quinz abwehren, ehe die Broncos mit einem herrlichen Treffer von Daniel Maffia in Führung gingen. Paul Eisendle eroberte mit einem starken Forecheck die Scheibe, Kruselburger nahm sie auf und spielte sie zu Maffia, der alleine vor dem Tor mit einem Rückhandschuss aus der Drehung einnetzte. Für Maffia war dies das erste Saisontor, für Paul Eisendle im dritten Spiel bereits der erste Scorerpunkt bei den „großen“ Broncos.
Die besseren Chancen hatten aber weiterhin die Hausherren, bis Lutz in der 25. Minute Bustreo von den Beinen holte und für zwei Minuten auf die Strafbank musste. Das Überzahlspiel der Broncos blieb aber wieder einmal harmlos, und nur Sekunden nach Ablauf der Strafe überraschte Frei bei einer Zwei-gegen-Eins-Situation Broncos-Goalie Vallini. Kruselburger hatte wenig später nach einem Missverständnis in der Rittner Abwehr die erneute Führung auf der Schaufel, schloss aber zu zentral ab. Beim 1:2 in der 30. Minute sah die Broncos-Hintermannschaft nicht gut aus, als sie nach einem Schuss des völlig allein gelassenen Jerovejevs den Rebound nicht klären konnte und der ebenfalls unbewachte Frei die Scheibe über die Linie spitzelte.
Tragust musste bei einer weiteren, brandgefährlichen Aktion der vierten Linie mit Maffia, Eisendle und Kruselburger eine Wundertat vollbringen, ehe eineinhalb Minuten vor der zweiten Pause Lescovs Hammer von der blauen Linie noch unglücklich abgefälscht wurde und seinen Weg in das Broncos-Tor fand.
Im Schlussabschnitt versuchten die Broncos noch, den Anschlusstreffer zu erzielen, doch am Ende war das 4:1 ins leere Tor symptomatisch für dieses Spiel. Mit 6 Feldspielern gegen vier Rittner verloren die Broncos die Scheibe an der blauen Linie und Thomas Spinell schlenzte sie von dort direkt zum Endstand ins Tor.
loader