Alps Hockey League
Regular Season
Weihenstephan Arena
26.12.2019 | 19:30
team-broncos-wipptal
Broncos Weihenstephan
- : -
team-wien
Vienna Capitals Silver

Erneut nur knappe Niederlage

Montag, 2. September 2019

2019-09-01-wsv-rit
Der alte Hase Dan Tudin und seine Buam behielten gegen die jungen Broncos erneut die Oberhand.
Gestern Abend verloren die Wildpferde auch das dritte Vorbereitungsspiel mit nur einem Tor Unterschied. Bereits letzte Woche war das Team von Dustin Whitecotton am Ritten und in Rosenheim mit 5:6 n.V. bzw. 1:2 unterlegen, doch auch beim gestrigen 1:2 gegen die Buam gab sein Team eine Talentprobe ab. Trotzdem war der Coach nicht ganz zufrieden: „Offensiv spielen wir gut, aber im Defensivverhalten müssen wir uns noch steigern“, war sein Resümee nach der Partie.

Dabei fehlten ihm gegen das in Bestbesetzung angetretene Rittner Team nicht nur Stammgoalie Jason Bacashihua und Import-Stürmer Mathieu Lemay, die mit kleineren Blessuren geschont wurden, sondern auch noch David Gschnitzer (Magengrippe) und der dritte Goalie Fabian Klammer (Fingerbruch). Dafür konnte Dominik Bernard nach überstandener Schulterentzündung sein erster Testspiel bestreiten.

Jakob Rabanser gab nach den exzellent gespielten zwei Dritteln gegen Rosenheim einen weiteren Beweis seines Talents ab und entschärfte im Lauf des Spiels eine nicht gerade kleine Anzahl von hochkarätigen Chancen. Ihm ist es zu verdanken, dass die beiden Teams nach 20 Minuten mit 0:0 in die Kabinen zurückkehrten, denn die Gäste hatten mehrmals beste Einschussmöglichkeiten.

Nach etwas mehr als fünf Minuten im Mitteldrittel drückte Daniel Erlacher einen Bandenrückpraller zum 1:0 in die Maschen, doch nur 26 Sekunden später stellte Stefan Quinz den Gleichstand wieder her. Ritten war nun am Drücker und Randy Gazzola konnte in der 30. Minute den Siegtreffer erzielen.

Die Broncos suchten den Ausgleich und hatten im Schlussdrittel mehr Torschüsse als die Gäste, doch der Rittner Goalie Kevin Lindskoug war nicht mehr zu überwinden.
loader