Alps Hockey League
Regular Season
Weihenstephan Arena
30.12.2022 | 20:00
team-broncos-wipptal
Broncos Weihenstephan
W 4:0
team-linz
Steel Wings Linz

Ein perfekter Jahresabschluss

Samstag, 31. Dezember 2022

unnamed
Jubel bei den Wipptal Broncos

Trotz einer bisher sehr enttäuschenden Saison 2022/23 gelang den Broncos gestern Abend ein versöhnlicher Jahresabschluss für das Jahr 2022. Gegen die Steel Wings Linz konnten sich die Blau-Weißen sehr verdient mit 4:0 durchsetzen.

Endlich! Nach einer Durststrecke von über 2 Monaten feierten die Wipptal Broncos wieder einen Sieg in der heimischen Weihenstephan Arena. Im ersten Drittel legten die Mannschaft um Kapitän Markus Gander direkt gut los und konnte vor allem durch die ersten beiden Linien sehr viel Druck erzeugen. Großchancen blieben zunächst zwar Mangelware, doch der Druck auf die Gäste wurde so groß, dass der Bann in der 16. Minute gebrochen wurde. Nach einem wunderschönen Zuspiel von Giftopoulos auf McBride, netzte dieser eiskalt aus dem Slot zum 1:0 ein. Das zweite Drittel begann direkt mit einem Powerplay für die Broncos.

Nachdem die erste Powerplayformation ohne Torerfolg zum Wechsel antrat, machte es die Zweite besser und erhöhte auf 2:0. Markus Gander verlagerte das Spiel von links auf rechts, wo der freistehende Hackhofer stand. Dieser zog von der blauen Linie ab und Davide Conci fälschte den Puck unhaltbar ab. Im Anschluss hatten die Broncos unzählige Möglichkeiten die Führung auszubauen, doch die Chancenverwertung war eine der wenigen negativen Aspekte an diesem Abend. Vor allem Mizzi hätte allein im Mittelabschnitt gut und gerne einen Hattrick erzielen können. Der dritte Treffer fiel dann in der 33. Minute, nachdem Gifopoulos einen wunderschönen Pass auf den alleinstehenden Niccolai spielte, welcher den Puck genau unter die Querlatte setzte und die Führung erneut erhöhte.

Im Schlussdrittel schalteten die Broncos zwar einen Gang zurück, doch der Sieg war zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Ganz im Gegenteil: Auch das dritte Powerplay des Abends konnten die Broncos nutzen und in der 50. Minute den 4:0 Endstand fixieren. Paul Eisendle spielte in Überzahl einen Traumpass auf Mizzi, welcher aus 3 Metern nur noch in das leere Tor einschieben musste. Gegen Ende der Partie kochten noch die Emotionen hoch und zwischenzeitlich saßen vier Spieler der Broncos auf der Strafbank, doch auch 98 Sekunden in doppelter Unterzahl änderten nichts mehr am dritten Shutout für Jakob Rabanser in dieser Saison, welcher nun seinen eigenen Rekord für die meisten Shutouts in einer Saison gebrochen hat. 

 
loader