Das nächste schwierige Heimspiel

Mittwoch, 6. Dezember 2017

2017-09-16-wsv-neu-19-web

Morgen wartet der nächste schwierige, aber attraktive Gegner auf die Broncos, denn um 20:00 Uhr ist der Tabellendritte Asiago Hockey zu Gast in der Weihenstephan Arena.

Die „Stellati“ sind auch heuer wieder einer der Favoriten auf den Titel in der Alps Hockey League und stehen nicht zufällig auf dem dritten Tabellenplatz. Das von NHL-Legende Tom Barrasso gecoachte Team bietet auch heuer wieder eine explosive Mischung an Imports, die den Unterschied machen, starken Italokanadiern und einigen guten einheimischen Spielern auf.

Das hinderte die Broncos allerdings nicht daran, das hart umkämpfte Auswärtsspiel in Asiago mit 2:1 zu gewinnen. Denny Deanesi und Giffen Nyren brachten die Wildpferde mit 2:0 in Front, während Jonny Vallini 46 von 47 Schüssen entschärfte und damit das Duell der Nationalgoalies mit Frederic Cloutier für sich entschied.

Auf Seiten der Gäste wird nur Alex Gellert fehlen, der mit einem Milzriss noch außer Gefecht ist, während sich das Lazarett der Broncos leider wieder füllt. Denny Deanesi ist fraglich, nachdem er das Pustertal-Spiel mit einem Problem an den Adduktoren vorzeitig beenden musste, Daniel Erlacher wird mit einer Bänderverletzung in der Schulter noch mehrere Wochen ausfallen und auch Giffen Nyren ist nicht hundertprozentig fit.

Nichts desto trotz wollen die Wildpferde unbedingt wieder einen Sieg vor eigenem Publikum feiern, nachdem die letzten beiden Heimspiele gegen Lustenau und Pustertal nicht ideal verlaufen sind.

Gegen das Team vom Hochplateau der sieben Gemeinden können die Wildpferde eine sehr starke Heimbilanz aufweisen, denn zum letzten Mal konnten die Gelbroten am 18. Oktober 2014 ein Meisterschaftspiel in der Weihenstephan Arena für sich entscheiden. Damals gewannen sie mit 6:5 in der Verlängerung, aber seitdem konnten die Wildpferde alle fünf Heimspiele für sich entschieden und ließen den Gästen in drei Jahren nur einen einzigen Punkt.

loader