Gelingt die Kehrtwende?

Samstag, 16. Dezember 2017

2017-11-15-asi-wsv

Vor genau einem Monat und einem Tag waren die Wildpferde bereits in Asiago zu Gast, und erneut wird es ein extrem schwieriges, aber ebenso wichtiges Spiel für die Weißblauen.

Vor 31 Tagen lag Asiago mit gleich vielen absolvierten Spielen und drei Punkten Vorsprung auf Platz fünf der Tabelle, während die Broncos trotz wichtiger Punkte gegen starke Gegner auf Platz acht abgerutscht waren. Heute ist die Situation sehr ähnlich, wenn auch etwas weniger positiv für die Broncos: Asiago hat nun schon 12 Zähler Vorsprung und steht auf Platz zwei, während die Wildpferde aufgrund der Negativserie auf Platz sieben stehen, punktegleich mit den acht- und neuntplatzierten Teams aus Cortina und Bregenzerwald.

Die Wildpferde wollen und müssen aus der Mini-Krise kommen, denn von den letzten sechs Spielen gingen fünf verloren. Asiago ist dabei alles andere als das, was man einen Aufbaugegner nennen würde, doch immerhin feierten die Broncos beim letzten Spiel im Odegar einen 2:1-Auswärtserfolg und bewiesen damit, dass man auch in diesem Stadion gewinnen kann, das für die Broncos traditionell nur selten einen Glücksmoment bereit hielt.

Das Team hat sich in der vergangenen Woche intensiv vorbereitet und die Ursachen der Negativserie eingehend analysiert. Coach Ivo Jan muss noch ohne Giffen Nyren und Daniel Erlacher auskommen, während Denny Deanesi nach einer leichten Leistenzerrung wieder fit ist. Bei Asiago wird wohl nur Alex Gellert fehlen.

Auch wenn dieses Spiel die erste Extrapartie der Regionalgruppe ist, wird es noch nicht für die Qualifikation zum Final Four um den Italienmeistertitel gewertet, denn dafür zählen nur die sechs Spiele zwischen dem 26. Dezember und dem 6. Jänner.

loader