Playoffs, wir kommen!

Freitag, 2. März 2018

2018-03-01-wsv-kac-web
Die Broncos schossen den KAC heute zweistellig ab und sicherten sich damit die Playoff-Teilnahme
Die Wildpferde ließen im Heimspiel gegen den KAC II nichts anbrennen und sicherten sich die vollen 3 Punkte mit dem höchsten Saisonresultat. Das 10:1 der Broncos ist zugleich der zweithöchste Sieg bisher in der Alps Hockey League 2017/18, nur Jesenice schoss gegen den KAC II noch einen Treffer mehr.

Die Chancen dazu hatten auch die Weißblauen, die im ersten Drittel nicht ganz so konzentriert zu Werke gingen wie Headcoach Ivo Jan sich das vorgestellt hatte. Sotlar hatte in der ersten Minute eine goldene Chance, bevor Ivan Deluca in der 6. Minute die Führung besorgte. Felicetti hätte nach einem schönen Spielzug über Lee und Mantinger in der 8. Minute auf 2:0 stellen können, doch hinten waren die Wildpferde etwas zu unachtsam und ließen definitiv zu viel zu, doch Jonny Vallini im Kasten der Hausherren blieb stets Sieger. Mantinger und Nyren stellten in den letzten sieben Minuten auf 3:0 und so ging es zum ersten Mal zurück in die Kabinen.

Im Mittelabschnitt starteten die Wildpferde dann voll durch: Großchancen durch Lee, Kofler und Sotlar in den ersten eineinhalb (!) Minuten waren nur das Vorspiel für das, was noch folgen sollte. Innerhalb von nur 8:57 Minuten erzielten die Broncos mit Nyren im Powerplay, Lee, Erlacher, Mantinger, Duffy und Felicetti nicht weniger als sechs Tore und hatten durch Bustreo und Kofler zwei weitere Großchancen. Auf der gegenüberliegenden Seite tat sich in dieser Zeit naturgemäß herzlich wenig, doch Vallini war hellwach als die Gäste in der 32. Minute mit Kraus eine Großchance hatten, die der Goalie der Broncos jedoch vereiteln konnte. Brunner, Bustreo und zweimal Mantinger hätten das 10. Tor der Hausherren noch vor der 2. Pause auf dem Schläger gehabt, doch es sollte nicht sein.

In der zweiten Drittelpause erfolgte die Ziehung der Broncos-Lotterie, und der glückliche Gewinner des Fiat 500 Sport war sogar im Stadion anwesend und konnte seinen Hauptpreis sofort selbst begutachten. (Siehe eigener Bericht).

Mit der Playoff-Qualifikation in der Tasche verwalteten die Broncos den Vorsprung im Schlussabschnitt, und es war erneut eine defensive Unachtsamkeit der Wildpferde, die Tommaso Topatigh in Überzahl das erste Saisontor ermöglichte und Vallinis Shutout ruinierte. Ben Duffy stellte in der 54. Minute schließlich den 10:1-Endstand her.

Damit können sich die Wildpferde nun beruhigt zurücklehnen, denn unabhängig vom Ergebnis des Spiels am Samstag in Cortina ist die Playoff-Qualifikation sicher. Andererseits ist sogar noch der siebte Platz drin, denn sollte Salzburg in Lustenau einen Punkt weniger ergattern als die Wildpferde in Cortina, dann wären beide Teams punktegleich und die Broncos hätten aufgrund der beiden Siege in den direkten Duellen die Nase vorne.

Aus diesem Grund wird das Team auch in diesem letzten Spiel der Regular Season alles daran setzen, um den insgesamt 16. Saisonsieg nach Hause zu bringen.
loader
schneemann-1920

Family Day

Am 13. Jänner ist Familientag in der Arena - Spielanpfiff gegen den HC Fassa um 18:00 Uhr