Höchste Zeit für drei Punkte

Mittwoch, 31. Oktober 2018

2017-09-28-wsv-fas-2
Gegen Luca Felicettis Heimteam Fassa wollen die Wildpferde wieder überzeugen
Morgen Abend empfangen die Broncos um 19:30 die Fassa Falcons in der Weihenstephan Arena, und gegen den Tabellenvorletzten müssen die Jungs von Headcoach Ivo Jan endlich wieder die vollen drei Punkte einfahren. Nach einem starken Saisonbeginn mit sechs Siegen in den ersten sieben Spielen lief es für die Wildpferde zuletzt alles andere als optimal. Beginnend mit der vermeidbaren Niederlage in Mailand, holten die Weißblauen in den letzten fünf Spielen gerade mal drei Punkte und rutschten in dieser Zeit auf Platz acht der Tabelle ab. Natürlich wiegen die Ausfälle von Jure Sotlar und Paolo Bustreo im Sturm schwer, und diese kann auch die Rückkehr von Roland Hofer nicht kompensieren. Allerdings spiegelt die Gegentorbilanz dieser letzten fünf Spiele mit Ausnahme des Spiels gegen Pustertal das wirkliche Problem wieder: mit 22 Gegentoren in den vier Spielen gegen Mailand, Asiago, Zell am See und Ljubljana ist kein Blumentopf zu gewinnen, und Broncos-Goalie Jonny Vallini trifft hierbei höchstens am Rande eine Teilschuld. Zumindest bei den Special Teams lief es gestern in Ljubljana besser, denn gegen das beste Penalty-Killing der Liga erzielten die Broncos beide Treffer in Überzahl. Auch in Unterzahl brauchten sich die Wipptaler nicht zu verstecken, denn gegen das viertbeste Powerplay wurde nur ein Treffer in sechs Unterzahlsituationen zugelassen. Fassa liegt zwar derzeit nur auf dem vorletzten Tabellenplatz, doch man darf die Truppe von Teppo Kivelä nicht unterschätzen. Neben deutlichen Niederlagen stehen nämlich auch sehr knappe Partien gegen Ljubljana, Cortina, Pustertal, Gröden, Kitzbühel und Mailand, die die Ladiner mit etwas Glück auch hätten gewinnen können.
loader
schneemann-1920

Family Day

Am 13. Jänner ist Familientag in der Arena - Spielanpfiff gegen den HC Fassa um 18:00 Uhr