Enorm wichtige drei Punkte

Samstag, 3. November 2018

2018-11-03-wsv-cor-web-hi
Dieses hart umkämpfte Spiel wurde durch drei Tore der zweiten Linie entschieden
Die Wildpferde rangen Cortina in einem hart umkämpften Spiel einen 3:2-Sieg ab, der dem Team vor der Pause wieder etwas Selbstvertrauen geben dürfte. Bustreo und Kruselburger waren wieder dabei, während Jure Sotlar sowie Eisendle und Andreotti nach wie vor fehlten. Headcoach Ivo Jan war zwar nicht ganz zufrieden, doch konnte man eine Steigerung erkennen. Vor allem im ersten Drittel war von den Gästen fast gar nichts zu sehen, und die Wildpferde hätten in der fünften Minute mit Just und zwei Minuten später mit Erlacher in Führung gehen müssen, doch Cortina-Goalie De Filippo war beide Male aufmerksam. Aus dem Nichts fiel nach knapp 12 Minuten das 1:0 für die Gäste, als alle Broncos-Spieler an der gleichen Bande klebten und Ayotte in der Mitte völlig frei ließen. Natürlich bekam dieser die Scheibe und spielte Vallini mit einer schönen Finte aus. Der Sekundenzeiger hatte noch keine ganze Umdrehung gemacht, da sorgte Tobias Kofler in Überzahl mit einem Schuss ins Kreuzeck schon wieder für den Ausgleich. Auch das zweite Powerplay wussten die Hausherren zu nutzen: Felicetti spielte einen schönen Pass quer durch die Box auf Hackhofer, der vom linken Bullykreis abzog und Matthias Mantinger schob den Rebound zum verdienten 2:1 ins Netz. Die Pause tat den Broncos aber überhaupt nicht gut, denn im Mitteldrittel waren die Rollen vertauscht: Cortina war tonangebend, während von den Wildpferden plötzlich fast überhaupt nichts mehr zu sehen war. Daniel Erlacher musste in der 25. Minute auf die Strafbank und im folgenden Überzahlspiel konnten die Gäste ausgleichen. Lacedellis Onetimer vom Bullykreis wäre um mehrere Meter am Tor vorbeigesegelt, wenn die Scheibe nicht vom Schienbeinschoner eines Verteidigers ins Netz abgelenkt worden wäre. Auch im nächsten Überzahlspiel der Gäste wurde es einmal brenzlig, doch Vallini behielt die Nerven.

Im Schlussabschnitt kamen die Wildpferde wieder besser aus der Kabine und wurden durch Oberdörfers Hammer aus dem Bullykreis nach knapp vier Minuten mit der erneuten Führung belohnt. Mantinger hatte noch zwei gute Chancen in diesem Drittel, und Cortina machte sich das Leben durch unnötige Strafen schwer. In den beiden Schlussminuten fielen die Gäste nur mehr durch Frustfouls auf, und so mussten zuerst Bruneteau, der im Gerangel auch noch Kyle Just gefährlich mit dem Schlittschuh trat, und gleich darauf auch noch Michael Zanatta in die Kühlbox. Die Broncos holten damit äußerst wichtige Punkte für die Serie-A-Tabelle, wo sie Mailand überholten und den vierten Platz zurückeroberten. Auch in der AHL-Tabelle blieben sie an den vorderen Plätzen dran und stehen zwar immer noch nur auf Platz neun, sind aber nur mehr vier Punkte vom vierten Platz entfernt.
loader
schneemann-1920

Family Day

Am 13. Jänner ist Familientag in der Arena - Spielanpfiff gegen den HC Fassa um 18:00 Uhr