Bereit für das Serie-A-Halbfinale

Montag, 21. Januar 2019

2018-12-01-wsv-rit-3
Morgen muss ein Sieg gegen die Buam her, denn auswärts werden die Trauben hoch hängen
Das Halbfinale um den Italienmeistertitel in der Serie A beginnt morgen um 20:00 Uhr mit dem Heimspiel Broncos gegen Rittner Buam. Das Erreichen der letzten vier war eines der beiden Minimalziele dieser Saison, und der erste Schritt ist somit schon einmal geschafft. Damit haben die Wildpferde aber noch lange nicht genug, und wollen jetzt natürlich mehr.
Zu gut ist das letztjährige Ausscheiden gegen die Rittner Buam noch in Erinnerung, zu tief sitzt der Stachel des unglücklichen 3:4 n.V. vom 10. Februar 2018 in Asiago, das den Rittnern den Weg ins Finale und zum Italienmeistertitel ebnete.
Auch wenn die Rittner Mannschaft heuer nicht zuletzt aufgrund der zahlreichen Verletzungen auf dem Papier schwächer zu sein scheint als vergangene Saison, die Tabelle und Ergebnisse der Alps Hockey League sprechen eine deutliche Sprache: Nach durchwachsenem Saisonbeginn reihten die Buam Siegesserien von acht und zuletzt gar zehn Spielen aneinander, unterbrochen von zwei Auswärtsniederlagen in Jesenice und –siehe da!- in der Weihenstephan Arena.
Seit dem 25. Oktober haben die Rittner in 22 Begegnungen nur zwei Niederlagen einstecken müssen und auch sonst nur einen einzigen Punkt abgegeben. Zum Vergleich die aktuelle, sehr gute Serie der Broncos: vier Siege in den letzten sechs Begegnungen und mindestens einen Punkt in acht der letzten neun Spiele sind auch nicht von schlechten Eltern, verblassen aber neben solchen Zahlen.
Der Modus dieses Best-of-Two-Playoffs ist denkbar einfach: Für einen Sieg gibt es zwei Punkte, für ein Unentschieden einen Punkt, für eine Niederlage natürlich keinen Punkt, und wer am Ende der beiden regulären Spielzeiten mehr Punkte hat, steht im Finale. Dabei zählt die Tordifferenz nicht, und bei Punktegleichstand nach den zweiten 60 Minuten folgt eine 20-minütige „Sudden-Death“-Overtime mit jeweils vier Feldspielern und danach eventuell noch ein Penaltyschießen mit jeweils fünf Schützen statt der üblichen drei. Damit können beide Spiele theoretisch auch unentschieden enden.
Die beiden bisherigen Saisonduelle endeten jeweils mit einem Heimsieg und ausgeglichener Tordifferenz, denn die Broncos gewannen am 1. Dezember mit 3:0 und die Buam nur drei Tage später mit 4:1. Dennoch fällt die Favoritenrolle aufgrund der Tabellensituation eindeutig den Rittnern zu, was aber einen Coup der Broncos nicht ausschließt!

Organisatorisches:
Puck drop 20:00 Uhr
Abos sind auch für das Halbfinale gültig!
Die Wipp-Box ist noch zu haben!
loader
schneemann-1920

Family Day

Am 13. Jänner ist Familientag in der Arena - Spielanpfiff gegen den HC Fassa um 18:00 Uhr