Kantersieg in Mailand

Mittwoch, 13. Februar 2019

2017-09-28-wsv-fas-hi-jpg
Luca Felicetti war gestern „on fire“ und erzielte drei Tore und ein Assist
Die Broncos konnten Mailand mit 7:3 besiegen und holten damit wie geplant drei wichtige Punkte.
Schon nach 4:15 Minuten staubte Mantinger neben dem Tor stehend zum 0:1 ab, und nur drei Minuten später legte Sotlar auf Felicetti ab, der aus dem Bullykreis mit einem präzisen Schuss auf den langen Pfosten verdoppelte. In der 15. Minute war es erneut Sotlar, der einen schönen Pass von McNally direkt vors Tor leitete, wo Kofler gab Mailand-Goalie Valle da Rin mit einem präzisen Abschluss am kurzen Pfosten überraschte.
Im Mittelabschnitt ging es in der selben Tonart weiter, denn nach nur zwei Minuten hielt Valle da Rin zwar einen brandgefährlichen Versuch von Felicetti, doch dann ließ er sich vom Rückhand-Nachschuss der Nummer 15 der Wipptaler überraschen. Nach 26:16 Spielminuten fand Hackhofers langer Pass Felicetti an der gegnerischen blauen Linie, Felicetti nahm die Scheibe mit einer eleganten Drehung an und feuerte sie vom linken Bullykreis unhaltbar zum 5:0 in die Maschen. Valle da Rin hatte nun genug und machte für Tesini Platz. Der Goaliewechsel schien den Hausherren einen Ruck zu geben, denn Burton wurde nicht einmal 40 Sekunden später frei stehen gelassen und traf durch den Blockversuch von zwei Broncos-Spielern hindurch zum 1:5 aus Sicht der Lombarden. In der 33. Minute schloss Bustreo aber eine schöne Aktion über Felicetti und Kruselburger zum 6:1 ab, das dann auch dem Pausenstand entsprach, auch da die Broncos vier der verbleibenden sieben Minuten in Unterzahl verbrachten.
Im Schlussdrittel ließen die Gäste die Zügel etwas zu sehr schleifen und Mailand kam durch Tore von Ilic und Tilaro noch auf 3:6 heran, doch die Broncos gingen nach dem dritten Gegentreffer in der 49. wieder etwas konzentrierter zu Werke und hielten das Ergebnis bis zum Ende. McNally stellte mit einem Treffer ins leere Tor den 7:3-Endstand für die Broncos her.

Nächstes Auswärtsspiel in Kitzbühel
Morgen sind die Broncos bei den Kitzbühler Adlern zu Gast, und das Team aus der Partnerstadt Sterzings wird alles daran setzen, den 12. Tabellenplatz zu verteidigen, der ihnen die Teilnahme an den Pre-Playoffs sichern würde. Ex-Broncos-Goalie Ty Rimmer verließ das Team nach dem Sieg gegen Feldkirch am 15. Jänner aus persönlichen Gründen, und seither stehen einem überraschenden OT-Sieg gegen Pustertal drei Niederlagen gegen Ritten, Ljubljana und Lustenau gegenüber. Davor hatten die Gamsstädter in vier Partien drei Siege gegen Bregenzerwald, Lustenau und Feldkrich eingefahren. Alle drei Siege wurden in den eigenen vier Wänden errungen, weshalb die Wildpferde gewarnt sein dürften.
Das Hinspiel am 22. September in der Weihenstephan Arena konnten die Broncos souverän mit 7:1 gewinnen, doch beide seit dem Start der Alps Hockey League in Kitzbühel gespielten Meisterschaftsspiele gingen verloren.
Bei den Broncos macht sich zwar bei einigen Spielern Zwicken und Ziehen bemerkbar, doch Ivo Jan dürfte auch morgen auf seinen besten Kader zählen können.
loader
schneemann-1920

Family Day

Am 13. Jänner ist Familientag in der Arena - Spielanpfiff gegen den HC Fassa um 18:00 Uhr