Alps Hockey League
Regular Season
Arena Ritten
05.10.2019 | 20:00
team-rittnerbuam
Rittner Buam
L 6:3
team-broncos-wipptal
Broncos Weihenstephan

Die Siegesserie endet am Ritten

Samstag, 5. Oktober 2019

2019-10-05-rit-wsv
Dan Tudin erzielte gegen die Broncos zwei entscheidende Tore
Die traumhafte Siegesserie der Broncos endete gestern mit dem Auswärtsspiel gegen die Rittner Buam, die damit die Tabellenführung von den Wipptalern übernahmen.

Die Jungs von Dustin Whitecotton waren nicht so aggressiv wie üblich und es ging ihnen die gewohnte Spritzigkeit ab. Da die Broncos etwas zu wenig eisliefen, waren sie oft einen Schritt zu spät dran und öffneten den Buam Räume, die den Gegner noch sträker werden ließen, als er ohnehin schon ist.

Dabei begann die schnelle und ansprechende Partie für die Broncos nach Wunsch. Als ein Rittner nach zwei Spielminuten Doggett die Scheibe vom Schläger stocherte, reagierte Michael Messner blitzschnell, sah Mathieu Lemay auf der anderen Seite und spielte einen traumhaften Diagonalpass in den Lauf des Kanadiers, der dem Rittner Goalie keine Chance ließ. Die Reaktion der Buam folgte prompt: In der fünften Minute lenkte Quinz einen Hammer von Obuchowski vor dem Tor ins Netz und nur 25 Sekunden später fälschte Markus Spinell eine schöne Vorlage von Marzolini aus dem Slot zum 2:1 ab. Tudin hätte in der 8. Minute sogar auf 3:1 stellen können, doch Bacashihua hatte etwas dagegen. Auf der anderen Seite hatte Doggett 1:28 vor Schluss im Powerplay die beste Chance, als er im Powerplay mit einer sehenswerten Aktion zwei Rittner stehen ließ, dann aber alleine vor Lindskoug die Scheibe nicht weit genug nach oben brachte.

Im zweiten Drittel durften die Rittner zum ersten Mal in Überzahl ran, doch das Wipptaler Penalty Killing agierte 1:56 Minuten lang sehr souverän und ließ praktisch nichts zu. Dann allerdings waren die Broncos bei einem schnellen Angriff der Rittner zu passiv, Tudin nutzte einen Stolperer von Bacashihua aus und bestrafte den Stellungsfehler eiskalt. In der 22. Minute folgte gar das 4:1, als sich die Broncos-Abwehr im Aufbau einen groben Schnitzer leistete und Thomas Spinell im 2-gegen-1 kurz vor dem Tor auf Tudin ablegte, der die Scheibe nur mehr ins leere Gehäuse schieben musste. Nur wenig später setzte sich Markus Spinell mit einer sehenswerten Bewegung durch, scheiterte aber knapp an Bacashihua, und im Gegenzug verkürzte Mathieu Lemay auf 2:4. Von Doggett freigespielt, lief der Kanadier aus spitzem Winkel auf Lindskoug zu und versenkte die Scheibe am kurzen Kreuzeck, wo zwischen dem Ohrläppchen des Goalies und dem Pfosten kaum Platz für eine Zigarettenschachtel war. Doggett hätte fünfeinhalb Minuten vor der Pause weiter verkürzen können, doch sein Schuss wurde geblockt.

Im Schlussdrittel verlegten sich die Buam darauf, das Ergebnis zu verteidigen und dies verschaffte den Broncos mehr Spielanteile. In der 45. Minute ließ die blauweiße Abwehr den Buam allerdings erneut zu viel Platz und Thomas Spinell konnte eine Hereingabe von Gazzola am langen Pfosten ungehindert zum 5:2 ins Tor lenken. Erneut folgte die Reaktion der Wildpferde postwendend, denn nur eine gute Minute später schloss Doggett einen Konter zum 3:5 ab. Rene Deluca hatte dreieinhalb Minuten vor Schluss in Unterzahl das 4:5 auf dem Schläger, doch Randy Gazzola machte mit einem Lupfer von hinter der Torlinie, der das ganze Spielfeld überquerte und im leeren Tor der Broncos landete, alles klar.
loader