Alps Hockey League
Regular Season
Weihenstephan Arena
10.09.2022 | 19:30
team-broncos-wipptal
Broncos Weihenstephan
L 2:4
rittnerbuam
Rittner Buam

Niederlage zum Saisonauftakt

Samstag, 10. September 2022

2022-09-11-wsv-rit
Im ersten Saisonspiel lief es für die Broncos nicht nach Wunsch
Im ersten Pflichtspiel ohne die langjährigen Stammspieler Tobias Kofler, Daniel Erlacher, Hannes Oberdörfer und Dominik Bernard unterliegen die Wildpferde gegen die Rittner Buam mit 2:4.

Die Teams neutralisieren sich zunächst gegenseitig und bis zur ersten Strafe der neuen Saison, die in der achten Spielminute Fabian Hackhofer trifft, passiert relativ wenig. Mit einer sehr guten Leistung in Unterzahl lassen die Wildpferde aber das Überzahlspiel der Gäste nicht in Schwung kommen und haben kurz darauf die erste Großchance des Spiels durch Messner, der aber den Rittner Torhüter Hawkey nicht überwinden kann. Nur wenige Sekunden später spielt Cardwell einen langen Pass auf Öhler, der quer auf Gentile ablegt und der Italokanadier der Rittner Buam gibt Jakob Rabanser mit einem Direktschuss aus kurzer Distanz das Nachsehen. Die Wildpferde wirken zunächst etwas geschockt, Rabanser muss noch zweimal rettend eingreifen, und die Gäste haben nun deutliche Vorteile im Spiel. Nach wenigen Minuten fangen sich die Weißblauen aber und gestalten das Spiel wieder ausgeglichen. Auch das zweite Powerplay der Buam wird von den Wildpferden neutralisiert und die Teams gehen mit dem Stand von 0:1 in die Kabinen.

Der Mittelabschnitt beginnt praktisch mit einem Powerplay der Hausherren, doch die beste Chance haben die Gäste in Unterzahl. In der 25. Minute überrascht Pechlaner Rabanser mit einem Schlenzer aus spitzem Winkel von der Halbbande und stellt auf 0:2. Die Wildpferde reagieren aber und verkürzen zwei Minuten später, als Hackhofer mit einem langen Pass Mizzi findet, der die Scheibe trocken in das Kreuzeck auf Hawkeys Stockhandseite setzt. Gander scheitert wenig später mit einem Alleingang am Rittner Schlussmann, Gentile kann Rabanser mit einem Solo nicht überwinden und die „Wildwestphase“ wird mit einem 2-gegen-1 von Giftopoulos und Gander beendet. In der 31. Minute stellt Gentile im Powerplay auf 1:3, wobei sein Schuss von einem weißblauen Verteidiger ins eigene Tor abgelenkt wird. Eine Minute später glänzt der Rittner Goalie bei einem brandgefährlichen Nachschuss von Conci, und in Überzahl zeigen die Gäste, wie man es besser macht. Fink schließt eine schöne Aktion zum 1:4 ab und den Broncos droht ein Debakel. Die Möglichkeit mit eineinhalb Minuten doppelter Überzahl in die Partie zurückzukommen, bleibt aber vorerst ungenutzt.

Nach einem weiteren Unterzahlspiel übernehmen die Wildpferde im Schlussdrittel das Kommando und erzielen in der 50. Minute nach einem sehr druckvollen Powerplay mit Conci das 2:4. Die Broncos wollen es nun erzwingen, doch die Buam und vor allem ihr Goalie Hawkey haben etwas dagegen. In der 55. Minute wächst dieser über sich hinaus und rettet mit einer absoluten Wundertat gegen Giftopoulos, der im Nachsetzen das leere Tor vor sich hat. Damit bleibt es beim 2:4 aus Sicht der Broncos, die sich von diesem Spiel sicherlich mehr erwartet hatten.
loader