Nach Jesenice um zu siegen

Dienstag, 27. Februar 2018

2017-11-18-wsv-jes-web
Die Broncos wollen in Ivo Jans Heimatstadt unbedingt punkten und zählen dabei auf die Erfahrungen aus dem Heimsieg
Heute Abend gastieren die Broncos in Jesenice und Headcoach Ivo Jan hat bei der Pressekonferenz nach dem 5:0-Sieg über die Zeller Eisbären bereits die Marschrichtung vorgegeben: „Wir fahren nach Jesenice, um auf Sieg zu spielen.“

Was angesichts der Stärke der slowenischen Gastgeber und deren ungefährdeten dritten Tabellenrang etwas vermessen klingen mag, wird mit folgender Erklärung verständlicher. Jan meinte: „Jesenice spielt zuhause nicht viel anders als auswärts, und in der Weihenstephan Arena haben wir sie bereits geschlagen. Wenn wir so spielen, wie wir damals gespielt haben, dann haben wir eine realistische Chance.“

Drei oder auch nur zwei Punkte aus dem morgigen Spiel würden für die Broncos wohl so gut wie die Playoff-Qualifikation bedeuten, wenn man sich nicht noch von Klagenfurt überraschen lässt. Dies ist auch das erklärte Ziel, denn von einem Entscheidungsspiel am Samstag in Cortina will im Wipptal niemand etwas wissen.

Andererseits könnte aber morgen auch eine Vorentscheidung fallen, nämlich dann, wenn die Broncos drei Punkte holen sollten und gleichzeitig Bregenzerwald in Feldkirch, Zell am See gegen Salzburg, Lustenau bei den Rittner Buam und Cortina in Ljubljana verlieren sollten.

Wie gesagt wollen die Wildpferde aber zuerst auf sich selber schauen und Jesenice schlagen. Die Slowenen stehen mit der besten Tordifferenz auf Platz drei der Tabelle, haben aber seit dem 3. Februar kein Spiel mehr bestritten. Wenn die Broncos von der ersten Minute an hellwach sind und das hohe Tempo, das Jesenice-Coach Gaber Glavic mit Sicherheit vorgeben wird, mitgehen, dann könnte sich auch der zweite Sieg über Jesenice ausgehen.
loader
schneemann-1920

Family Day

Am 13. Jänner ist Familientag in der Arena - Spielanpfiff gegen den HC Fassa um 18:00 Uhr