Gelingt zuhause die Revanche?

Mittwoch, 7. März 2018

broncos-asiago-kampf
Morgen wollen die Wildpferde im ersten Heimspiel der Viertelfinalserie auf 1:1 stellen
Nach dem extrem spannenden Spiel 1 der Viertelfinalserie gestern in Asiago, das mit einer letzlich doch knappen 5:7-Niederlage endete, wollen die Wildpferde morgen im Heimauftakt der Alps-Hockey-League-Playoffs ausgleichen, um am Samstag wieder bei Null starten zu können.

Die Überzahlformationen beider Mannschaften waren gestern ganz groß in Form, und während die Gelbroten zwei von vier Powerplays für eine Quote von 50 % verwerteten, trafen die Wildpferde in sieben Gelegenheiten ganze vier Mal für eine Erfolgsquote von über 57 %. Nicht besonders gut sehen nach solchen Torfestivals naturgemäß die Statistiken der Goalies aus, unabhängig davon, dass beide Torhüter wenig bis gar keine Schuld an den Gegentreffern trag. Ein wichtiger Aspekt wird auch sein, wie Jonny Vallini und Cloutier die vielen Gegentore wegstecken.

Die Broncos müssen vor allem in der Arbeit nach hinten und in der eigenen Zone konzentrierter zu Werke gehen. Bei einigen gefährlichen Szenen wie auch bei mehr als einem Gegentor durfte sich das Team von Headcoach Tom Barrasso über einigen Freiraum freuen, den man einem solch talentierten Angriff natürlich nicht zugestehen darf.

Positiv ist in jedem Fall die Tatsache, dass man sich vor dem Topfavoriten Asiago keinesfalls verstecken muss, so lange die Konzentration hoch bleibt. Um gegen ein so starkes Team nach einem 1:5-Rückstand wieder ins Spiel zurückzukommen braucht es nicht nur sehr viel Charakter und Willensstärke, sondern auch eine gehörige Portion Können. Außerdem dürfte die gestrige Aufholjagd auch Asiago eine gehörige Portion Respekt eingejagt haben.

Ivo Jan könnte auf Daniel Maffia verzichten müssen, der gestern nach einem harten Check gegen Ende des zweiten Drittels im Schlussabschnitt nicht mehr spielen konnte. Für ihn rückte gestern Dominik Bernard in das dritte Verteidigerpaar mit Radovan Gabri nach. Ob Maffia morgen spielen kann, steht derzeit noch nicht fest.

Natürlich hoffen die Wildpferde auch auf das Publikum der Weihenstephan Arena, das für das Team hoffentlich der siebte Mann auf dem Eis sein wird.
loader
schneemann-1920

Family Day

Am 13. Jänner ist Familientag in der Arena - Spielanpfiff gegen den HC Fassa um 18:00 Uhr