Erster Schritt in Richtung Serie-A-Playoff

Sonntag, 30. Dezember 2018

2018-11-03-wsv-cor-kofler
Tobias Kofler biss erneut auf die Zähne und bewies wieder einmal, welch wichtiger Spieler er für die Broncos ist
Mit einem ungefährdeten 6:2-Sieg über Mailand legten die Wildpferde den Grundstein zur Qualifikation für das Serie-A-Halbfinale, und da sowohl Cortina als auch Asiago heute ihre Spiele verloren, stehen in der Tabelle der IHL Serie A nun drei Teams mit 20 Punkten auf den Plätzen drei bis fünf. Auch in der Alps Hockey League machten die Broncos einen Platz gut und holten sich Rang neun zurück.
Die Partie begann allerdings mit einer kalten Dusche, als Borghi nach nur eineinhalb Minuten einen Rückhand-Schlenzer ins kurze Kreuzeck versenkte. Damit waren die Hausherren hellwach und Felicetti hätte wenig später eine schöne Aktion über Kruselburger und Bustreo zum Ausgleich veredeln können, doch Valle Da Rin war auf dem Posten. Im ersten Powerplay der eher hart geführten Partie schlug die nominell zweite Überzahlformation zu, als Hackhofer mit einem Schuss von der blauen Linie in der 8. Minute ausglich. Sotlar lenkte nur eine Minute später einen Schlenzer von Messner an den Pfosten und nach 9:20 Minuten spielte Felicetti einen Querpass durch den Torraum an den langen Pfosten, wo Kruselburger mit seinem fünften Saisontor die Wildpferde in Führung brachte. Messner mit einem Schlagschuss in der 13. und Kofler mit einem Ablenker auf Schuss von Oberdörfer im Powerplay eine Minute vor Schluss brachten die Blauweißen zur ersten Pause verdient mit 4:1 in Führung.
Im zweiten Drittel riss leider wieder etwas der alte Schlendrian ein, doch es reichte trotzdem für eine drückende Überlegenheit und Großchancen für Mantinger, Sotlar, Bustreo und Kofler in den ersten 14 Minuten. Dann ließen sich die Wildpferde von der harten Gangart der Gäste provozieren und nahmen einige Strafen zu viel. Vallini konnte in der 39. Minute einen Schuss von Caletti im Powerplay nur abprallen lassen, und Petrov stand genau da, wo er die Scheibe aus der Luft zum 4:2 in die Maschen bugsieren konnte.
Im Schlussdrittel kontrollierten die Broncos schließlich die Partie wieder besser und nach einer traumhaften Einzelaktion von Kofler, der Petrov mit einer sehenswerten Bewegung austanzte und aufs Tor schoss, erzielte Mantinger in der 49. Minute das längst überfällige 5:2. Der erneut sehr blasse Kyle Just hatte in der 54. Minute noch zwei goldene Chancen, die er aber alleine vor Valle Da Rin kläglich versiebte. Gästecoach Omicioli nahm im Powerplay sechs Minuten vor Schluss seinen Goalie vom Eis, und 2:50 Minuten vor Schluss setzte McNally mit einem Schuss ins leere Tor den Schlusspunkt.
Bereits übermorgen geht die Punktejagd zumindest was die Alps Hockey League betrifft weiter, wenn die Broncos am Neujahrstag um 20:00 Uhr beim Tabellenführer HC Pustertal zu Gast sind. Das nächste Spiel, welches für die Serie A zählt, ist hingegen das direkte Duell am 5. Jänner in Cortina, bei dem die Vorentscheidung über die Qualifikation für das Halbfinale Ende Jänner fallen könnte. Sollten die Broncos nämlich einen Punkt aus Cortina mitnehmen können, dann wären sie bereits mathematisch für das Halbfinale qualifiziert. Bei einer Niederlage mit mehr als einem Tor Unterschied wären die Wildpferde hingegen auf Schützenhilfe aus Asiago angewiesen.
Zuerst gilt es aber, die volle Konzentration auf das Spiel gegen den HC Pustertal zu lenken.
Die Wipptal Broncos wünschen allen ein gutes neues Jahr 2019 voll Freude und Gesundheit!

Serie-A-Tabelle nach den heutigen Spielen:
1. Rittner Buam – 14 GP – 33 Pts.
2. Pustertal Wölfe – 13 GP – 33 Pts.
3. Asiago Hockey – 11 GP – 20 Pts.
4. Wipptal Broncos – 12 GP – 20 Pts.
5. SG Cortina – 13 GP – 20 Pts.
6. HC Gherdeina – 13 GP – 13 Pts.
7. Milano Rossoblu – 14 GP – 9 Pts.
8. Fassa Falcons – 12 GP – 5 Pts.
http://powerhockey.info/standings.php?level=250
loader
schneemann-1920

Family Day

Am 13. Jänner ist Familientag in der Arena - Spielanpfiff gegen den HC Fassa um 18:00 Uhr