Wir stehen im Halbfinale!

Montag, 14. Januar 2019

2019-01-13-wsv-fas
Jure Sotlar hat soeben das 1:0 erzielt
Mit einem souveränen 6:0-Heimsieg über Fassa schoben sich die Wildpferde auf den dritten Platz in der Abschlusstabelle der Serie A vor und treffen somit im Halbfinale auf die Rittner Buam.
Die Halbfinalserie wird am 22. und am 24. Jänner in einem Hin- und Rückspiel ausgetragen. Diese beiden Spiele können auch unentschieden enden, wobei es 2 Punkte für einen Sieg und 1 Punkt für ein Unentschieden gibt. Jenes Team, das unabhängig vom Torverhältnis in den beiden Spielen mehr Punkte sammelt, ist für das Finale qualifiziert. Das in der Abschlusstabelle schlechter platzierte Team hat jeweils im ersten Spiel Heimrecht.
Zum Spiel gegen Fassa ist zu sagen, dass die Wildpferde die Begegnung über weite Strecken nach Strich und Faden dominierten und das Ergebnis auch noch deutlicher ausfallen hätte können. Bustreo vergab nach zwei Minuten eine hundertprozentige Torchance auf Rebound, und auch danach spielte fast nur das Heimteam. Nach gut 6 Minuten brach Jure Sotlar den Bann, als er den Rebound nach einem gefährlichen Torschuss von Mitch Nardi zum 1:0 verwertete. McNally und Sotlar vergaben weitere Großchancen, sodass es nach 20 Minuten nur 1:0 für die Broncos stand.
Der Mittelabschnitt begann mit einem Powerplay der Broncos und einem brandgefährlichen Ablenker von Nardi, der nur um Zentimeter am Tor vorbeiging. Felicetti nutzte die Überzahl schließlich und besorgte mit einem präzisen Handgelenksschuss ins lange Kreuzeck das überfällige 2:0. Nardi, McNally und Kruselburger hätten noch vor der zweiten Pause erhöhen müssen, doch keiner konnte Scola überwinden.
Nach knapp drei Minuten im Schlussabschnitt folgte die einzige wirklich brenzlige Szene für Jonny Vallini, als er einen Schuss nur mit dem Rand des Fanghandschuhs erwischte und die Scheibe an die Querlatte ging. In der 46. Minute verstellte der sehr aktive und mit großem Einsatz spielende Nardi im Powerplay dem Fassaner Schlussmann geschickt die Sicht und diese Gelegenheit nutzte Roland Hofer, seinen Onetimer von der blauen Linie zum 3:0 in die Maschen zu setzen. Mantinger, McNally und Kruselburger vergaben weitere gute Möglichkeiten, ehe Oberdörfer mit einem Direktschuss aus dem Bullykreis in der 56. Minute das dritte Powerplaytor der Broncos an diesem Abend erzielte. Das 5:0 besorgte Erlacher 50 Sekunden später bei einem 2-gegen-1, und Kruselburger belohnte sich in der Schlussminute mit einem Tap-In auf Querpass von Bustreo für ein gutes Spiel mit dem 6:0.
loader
schneemann-1920

Family Day

Am 13. Jänner ist Familientag in der Arena - Spielanpfiff gegen den HC Fassa um 18:00 Uhr