Auf der Zielgeraden

Donnerstag, 31. Januar 2019

2018-10-27-wsv-ekz-tor-kruselburger
Im Hinspiel vergaben die Broncos eine 5:1- und 6:3-Führung und mussten noch in die Overtime
Nach dem Aus im Halbfinale der Serie A, in dem die Broncos sich in zwei Spielen gegen den späteren Italienmeister Ritten geschlagen geben mussten, gilt es nun, die volle Konzentration auf die restlichen neun Spiele der Regular Season der Alps Hockey League zu richten.
Heute Abend sind die Wildpferde bei den Zeller Eisbären zu Gast, die derzeit auf dem 13. Tabellenrang stehen und natürlich alles daran setzen werden, die fünf Punkte Rückstand auf den letzten Platz im Pre-Playoff aufzuholen. Das Team, das vom ex-Rittner Trainer Greg Holst geleitet wird, war mit großen Hoffnungen in die Saison gestartet.
Holst beerbte Anfang November Dieter Werfring und startete mit drei Siegen in Fassa, Mailand und Cortina, doch dann geriet der Motor der Salzburger erneut ins Stocken. In den 17 Spielen seit dem 24. November konnten die Eisbären nur zweimal gewinnen und holten zweimal einen Punkt im Derby gegen die Red Bull Juniors.
Die Broncos müssen in diesem Match nicht nur den beruflich verhinderten Paolo Bustreo vorgeben, denn Daniel Maffia wird aufgrund der Kopfverletzung, die er am letzten Dienstag gegen Ritten erlitten hat, geschont. Aus diesem Grund war geplant, Kyle Just eine Chance zur Wiedergutmachung zu geben, doch mit dessen Wechsel zum DEL2-Club Deggendorfer SC hat sich auch diese Möglichkeit zerschlagen. Zudem fehlen auch die erkrankten Tommy Kruselburger und Tommy Gschnitzer.
Am Samstag geht es dann mit dem nächsten Heimspiel weiter, und zwar ist um 19:30 Milano Rossoblu zu Gast in der Weihenstephan Arena.
loader
schneemann-1920

Family Day

Am 13. Jänner ist Familientag in der Arena - Spielanpfiff gegen den HC Fassa um 18:00 Uhr